Andachten und Hausgottesdienste des Pastoralteams

Hauskirche – Denn wo zwei oder drei in meinen Namen ….

Liebe Schwestern und Brüder,

das ist nicht nur ein Bibelwort – für mich klingt das heute wie eine kleine Überschrift über all das, was gerade auf uns zukommt. Jesus selbst gibt uns das Versprechen: Egal, was euch, euch als Familie, jetzt auch widerfährt, ich bin dabei!

Der Christ glaubt: In seinem tiefsten Inneren ist immer jemand da: Der Herr. Jesus Christus, den die Emmausjünger beim Brotbrechen erkannten, den Maria Magdalena zunächst für den Gärtner hielt, der Petrus aus dem See fischte. Er ist immer da! Zu finden im Herzen. Nur wer sein tiefstes Inneres vergisst, der wird einsam. „Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ Wer dies glauben kann, ist nie allein! Wie auch schon im letzten Lockdown, haben wir uns wieder Impulse für einen Hausgottesdienst überlegt. Richten Sie sich in Ihrer Wohnung einen kleinen Gebetsort ein: mit einer Kerze, einem Bild, Blumen – mit dem, was Ihnen guttut. Versuchen Sie, im Inneren zur Ruhe zu kommen. Werden Sie sich bewusst, dass Gott jetzt bei Ihnen ist.

Bleiben wir in Verbindung: Im Pfarrblatt Februar finden Sie einen Hausgottesdienst für die Sonntage, für den Gedenktag des Heiligen Blasius und den Aschermittwoch, zudem auch zwei Frühschichten für die Fastenzeit.

Bleiben wir in Verbindung. Wer mag, kann unser Pfarrblatt, mit allen Hausgottesdienst-Texten, auch kostenlos per Newsletter bestellen:

Wie üblich, liegt das Pfarrblatt zudem in unseren offenen Kirchen zum Mitnehmen bereit.

So können alle mitfeiern. Bleiben wir in Verbindung, mit ihm und untereinander.

Ihr Michael Paul, Pfarrer