Titelbild Pfarrgremienwahl

Pfarrgremienwahl 2019 am 16./17. November

Zu den Wahlen

Am 16. und 17. November 2019 werden in der Diözese Speyer die Pfarrgremien neu gewählt. Rund 450.000 Katholikinnen und Katholiken in den 70 Pfarreien mit ihren 376 Gemeinden sind zu den Urnen gerufen, um bei diesen kirchlichen „Kommunalwahlen“ zu entscheiden, welche Frauen und Männer in den nächsten vier Jahren das pfarrliche Leben mitgestalten sollen.

Welche Gremien werden gewählt?

Zu wählen ist in jeder der sechs Gemeinden ein Gemeindeausschuss.

Darüber hinaus sind in jeder der Gemeinden auch die Vertreterinnen und Vertreter zu wählen, die auf Pfarreiebene den Pfarreirat und den Verwaltungsrat bilden.

Wer ist wahlberechigt?

Wahlberechtigt für den Gemeindeausschuss und Pfarreirat sind katholische Christinnen und Christen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben oder bereits gefirmt sind und in der Gemeinde ihren Hauptwohnsitz haben.

Für den Verwaltungsrat liegt das Wahlalter bei 18 Jahren.

Wer ist wählbar?

Wählbar für den Gemeindeausschuss und Pfarreirat sind katholische Christinnen und Christen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und in der Pfarrei seit drei Monaten ihren Hauptwohnsitz haben oder in ihr wichtige Aufgaben wahrnehmen.

Für den Verwaltungsrat liegt das Wählbarkeitsalter bei 18 Jahren.

Weitere Informationen