Messstipendien

In der katholischen Kirche können Sie im Rahmen eines sogenannten „Messstipendiums“ eine heilige Messe für ein besonderes Anliegen feiern lassen. Viele stiften ein solches Messstipendium als Dankamt oder als Fürbitte für Verstorbene. Aber auch für kranke Angehörige oder Menschen in schwierigen Situationen kann ein solcher Gottesdienst gefeiert werden.

Der heilige Pfarrer von Ars hat gesagt: „Es gibt nichts, was der Eucharistie an Größe gleich käme!“ Das ist
nicht verwunderlich, ist doch die heilige Messe das Zusammentreffen von Himmel und Erde, von Engeln
und Heiligen, von Gott und Mensch: die Feier des Todes und der Auferstehung Jesu Christi.
Kein Anliegen, keine Freude und keine Not ist zu klein oder zu groß, um in der heiligen Messe vor Jesus gebracht zu werden.


Denken Sie auch an Ihre lieben Verstorbenen. Halten
wir daran fest, dass wir sie in der Eucharistiefeier der
Barmherzigkeit Gottes anempfehlen.

Sie können as Messstipendium auf zwei unterschiedliche Weisen bestellen:

  • Onlinebestellung für Messstipendien
  • mit Formular
    dazu füllen Sie dieses Formular aus und legen Sie es dann mit dem passenden Geldbetrag für das Messstipendium (10,00 € für Gottesdienste am Wochenende; 5,00 € für Werktaggottesdienste) in einen unserer Umschläge „Messintention – Mein Messstipendium“. Den Umschlag werfen Sie bitte in den Briefkasten des Zentralen Pfarramtes ein.

    Das Formular finden Sie hier zum Download.

Damit die bestellte Messintention im Pfarrblatt veröffentlich werden kann, ist es zwingend notwendig, dass Ihre Messbestellung bis zum 10. des Vormonats, im Pfarrbüro eingegangen ist.

Hinweis: Möchten Sie eine Messintention verlesen lassen, die bereits für einen Gottesdienst während der Corona-Pandemie geplant war (März bis Juli 2020) und für die Sie schon gezahlt haben, so vermerken Sie dies bitte bei der Onlinebestellung im Kommentarfeld oder auf dem Formular mit dem Datum, wann die Messintention ursprünglich geplant war.