Impuls zum Fest der Heiligen Familie von Pater Christoph Kübler

Die Heilige Familie

Die Urzelle menschlicher Gemeinschaft, die Familie, hat Gott Vater durch die Geburt seines Sohnes in eine menschliche Familie hinein gestärkt und uns ihr Beispiel vor Augen gestellt. Gott wollte mit seiner Menschwerdung alle Bereiche des Daseins durchdringen und an vorzüglicher Stelle steht zunächst die Familie.

Die Liebe zwischen Mann und Frau, die natürliche Anziehungskraft zwischen den beiden Personen erinnert uns, wie zwischen Gott und uns eine Anziehungskraft der Liebe besteht. Gott liebt uns und die Seele liebt Gott! Wenn sich die Vereinigung der Liebe zwischen Gott und uns ereignet, entsteht neues Leben, nämlich das Leben aus Gott! So entsteht auch in der Liebe zwischen Mann und Frau neues Leben, das Kind.

Auch wenn wir in der heutigen Welt nicht selten weit von diesem ursprünglichen Plan Gottes entfernt sein sollten, so bleibt er doch gültig und leuchtet in der heiligen Familie hell auf. Hier kommt jedoch noch die Besonderheit hinzu, dass das göttliche Kind zwar auf eine natürliche Weise zur Welt kommt, aber durch das Wirken des Heiligen Geistes gezeugt wurde.

Was kann uns dies für die menschliche Familie sagen?

In der Heiligung der Familie durch die Präsenz des göttlichen Kindes wird die natürliche Ehe, welche dem Schöpfungsplan Gottes entspricht, erhoben. Sie nimmt nun nicht mehr nur ihren Platz in der Schöpfungsordnung Gottes ein, sondern auch in der Erlösungsordnung Gottes. Da die christliche Ehe zutiefst in das Leben der Kirche eingebettet ist, wächst nun die Aufgabe der Eltern, nicht nur für die natürlichen Lebensbedingungen der Kinder zu sorgen und ihnen eine Heimstatt zu geben, sondern die vorzüglichste Verpflichtung ist, dass die Kinder den katholischen Glauben empfangen und dieser wachsen und reifen kann. Deshalb spricht man gerne von einer Hauskirche, welche von den Familien verwirklicht werden sollte.

Dazu gehört eine große Aufmerksamkeit seitens der Eltern, ob durch die Wirkung der Gnade Gottes bei den Kindern Berufungen erwachsen können, welche der Kirche als Priester und Ordensleute in besonderer Weise dienen. Geheiligte Familien, in denen die sakramentale Gnade ihre ganze Wirkung entfaltet, werden zu missionarischen Zeichen und legen die Grundlage für die Heiligung und Heilung weiterer Familien!

Die Tatsache, dass Gott die Geburt seines Sohnes einer menschlichen Familie anvertraut hat, stellt uns ihre Würde vor Augen und, damit verbunden, auch ihre übernatürliche Aufgabe. Sie soll zu dem geistlichen Ort werden, in dem Leben heranreift, welches den Sohn Gottes in dieser Welt bezeugt!

So war es bei der heiligen Familie und soll es bei all jenen Familien werden, die durch die heilige Taufe wiedergeboren wurden und im Sakrament der Ehe ihrer gottgewollten Mission entsprechen wollen.

Aus der Andacht zur Heiligen Familie (Altes Gotteslob Nr. 773,4)
(V = Vorbeter; A = Alle)

V: Ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. Es freut sich der Vater des Gerechten; frohlocken darf, die ihn gebar.
A: Wir grüßen euch, Jesus, Maria, Josef

V: Sie kehrten nach Galiläa zurück in ihre Stadt Nazareth. Das Kind wuchs und wurde kräftig. Es  gals als Sohn des Zimmermanns.
A: Gott erfüllte ihn mit Weisheit, und seine Gnade ruhte auf ihm.

V: Ihr kennt die Liebestat unseres Herrn Jesus Christus: er, der reich war, wurde unseretwegen arm, um uns durch seine Armut reich zu machen.
A: Selig, die arm sind vor Gott; ihnen gehört das Himmelreich.

V: Vor allem liebt einander, denn die Liebe hält alles zusammen. In eurem Herzen herrsche der Friede Christi, dazu sei ihr befugen als die Glieder des einen Leibes.
A: Erleuchte uns, Herr, durch das Beispiel der Heiligen Familie. Lenke unsere Schritte auf den Weg des Friedens.

Verschiedene Gebete

Gebet für die Familien von Papst em. Benedikt XVI

O Gott, der du uns in der Heiligen Familie
ein vollkommenes Modell
des Familienlebens geschenkt hast,
das im Glauben und im Gehorsam
deinem Willen gegenüber gelebt wurde.


Hilf uns,
Vorbild des Glaubens und der Liebe
zu deinen Geboten zu sein.
Hilf uns bei unserem Auftrag,
den Glauben an unsere Kinder
weiterzugeben.


Öffne ihre Herzen, damit in ihnen
der Same des Glaubens wachse,
den sie in der Taufe empfangen haben.
Stärke den Glauben unserer Jugendlichen,
damit sie in der Kenntnis Jesu wachsen.


Stärke die Liebe und die Treue
in allen Ehen, besonders in jenen,
die Momente des Leidens
und Schwierigkeiten durchmachen.

Vereint mit Josef und Maria,
bitten wir dich durch Jesus Christus,
deinen Sohn unsern Herrn.

Amen.

Gebet für die ganze Familie

Herr Jesus Christus, du hast uns zu einer Familie gemacht.
Wir danken dir, für alles Gute, dass du uns erwiesen hast!
Segne du uns und all unsere Anverwandten!


Schenke uns deine Liebe und hilf uns, dass wir auch in schwierigen Situationen immer zusammenhalten.
Hilf uns dabei, dass wir immer mehr eine Familie nach deinem Abbild werden!
Beschütze uns vor allem Bösen und sei bei uns am Tag und in der Nacht!
Gedenke schließlich auch unserer Verstorbenen und nimm sie in deine ewige Herrlichkeit auf. Amen.

Gebet der Eltern für die Kinder

Gott, himmlischer Vater, Du hast uns diese unsere Kinder (dieses unser Kind) anvertraut, damit wir sie (es) für Dich, in Liebe zu Dir erziehen. Denn nur Du kannst sie (es) wahrhaft glücklich machen für Zeit und Ewigkeit.

Also bitten wird Dich, beschütze unsere Kinder (unser Kind) vor der List des bösen Feindes. Erhalte sie (es) gesund an Leib und Seele. Öffne ihr (sein) Herz Deiner Liebe. Lass sie (es) zunehmen an Weisheit und Wohlgefallen vor Dir, ihrem (seinem) Gott und Vater.

Festige sie (es) in den Tugenden der Demut, des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe und der Beharrlichkeit bis ans Ende, damit wir zusammen mit ihnen (mit ihm) Dich einst schauen und ewig lieben, loben und preisen dürfen in Deiner himmlischen Herrlichkeit. Amen.

Gebet für die Ehen

Herr Jesus Christus, ich bitte Dich inständig für alle Ehen und Familien.
Heilige und stärke alle Ehen!
Schenke ihnen Deine Gnade und bewahre sie in Treue und Liebe zu Dir.
 Darum bitte ich Dich von ganzem Herzen. Amen.

Gebet um Verzeihung in der Ehe

Barmherziger Vater, Du hast uns als Menschen nach Deinem Bild geschaffen.
Und doch machen wir immer wieder Fehler.
Danke, dass wir daran nicht verzweifeln müssen. Danke, dass wir zu Dir kommen dürfen und Du uns mit offenen Armen aufnimmst.
Herr, wir bitten Dich: schenke unserer Ehe ein offenes Klima,
damit wir Schuld offen ansprechen und uns gegenseitig verzeihen können.
Mache unsere Beziehung frei von Altlasten,
damit wir uns jeden Tag neu auf Deinen Weg einlassen können.
Amen.

Gemeinsames Gebet der Eheleute

Herr Jesus Christus, wir danken Dir von Herzen für die Gnade,
die Du uns im Sakrament der Ehe geschenkt hast.
Wir bitten Dich, erhalte und bestärke uns in Deiner Gnade Tag und Nacht.
 Hilf uns, dass wir einander stets in Eintracht und Treue zugetan bleiben und durch keine Bitterkeit und Enttäuschung entzweit werden.
Lass unsere Liebe so geduldig und stark werden, dass sie auch Kummer und Leid gern erträgt und allzeit zur Verzeihung und Tröstung bereit ist.
Lass den gesegneten RING uns eine heilige Erinnerung und Mahnung daran sein, dass unsere Ehe unauflöslich und ein Abbild des BUNDES, den Du, Erlöser der Welt, mit Deiner Braut, der Kirche, geschlossen und mit Deinem Blute besiegelt hast.
Lass uns unter dem Zeichen des Kreuzes miteinander beten und arbeiten, uns gegenseitig im Guten fördern in reiner, opferfreudiger Gesinnung.
 Gib uns zu dieser heiligen Berufung heute von neuem die Kraft Deiner Gnade. Amen.

Die Gebete stammen von der Internetseite:

www.meine-gebete.info/elterngebete-familiengebete/