Zum Inhalt springen

St. Pius Neustadt

Kirche St. Pius

Kirche St. Pius Neustadt

Panoramablick

Hier finden Sie einen Panoramablick in unsere Kirche, der uns dankenswerterweise durch www.panoramahuck.com zur Verfügung gestellt wird.

Aus der Geschichte der Pfarrei St. Pius & Zugehörigkeit zur Pfarrei Heilig Geist

Aus der Geschichte:

  • 01.01.1941 Errichtung der Expositur Herz-Jesu. Um den Gläubigen auf der Hambacher Höhe entgegenzukommen, wurde von der Kirchenverwaltung St. Marien der Gründung einer Expositur zugestimmt. (Als Expositur (wird im katholischen Kirchenwesen ein Seelsorgebezirk ohne eigene Vermögensverwaltung bezeichnet).
    Expositus war Pater Wilhelm Dörenkämper SCJ. Ab 01.12.1947 Pater Johannes Rangs SCJ.
  • 11.11.1955 Gründung des Kirchenbauvereins Hambacher Höhe
  • 01.03.1958 Errichtung der Kirchenstiftung St. Pius
  • 02.11.1958 Grundsteinlegung für den Neubau einer Kirche
  • 01.11.1959 Aus dem Seelsorgebezirk wird die selbstständige Pfarrei St. Pius
  • 06.12.1959 Konsekration der Kirche durch Bischof Dr. Isidor Markus Emanuel auf den Titel des hl. Papstes Pius X.
  • 01.10.1998 Pfarreiengemeinschaft mit St. Remigius, Neustadt-Diedesfeld
  • 01.08.2002 Pfarreiengemeinschaft mit St. Remigius, Neustadt-Diedesfeld und St. Jakobus, Neustadt-Hambach
  • 2008 Innenrenovierung der Kirche
  • 01.12.2008 Altarweihe durch Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann
  • 01.10.2009 Pfarreiengemeinschaft mit St. Jakobus, Neustadt-Hambach
  • 01.12.2013 Neuorganisation zur Pfarrei Heilig Geist im Zuge der Pastoralreform
  • 2015: Die Pfarrei besteht nun aus den Gemeinden St. Pius (Neustadt), St. Jakobus (Hambach), St. Remigius (Diedesfeld), Heilig-Kreuz (Lachen-Speyerdorf), St. Michael (Duttweiler) und St. Peter und Paul (Geinsheim). Sitz des Pfarrers ist Geinsheim.
Adrese & Anfahrt

So finden Sie uns:

Kath.Kirche St. Pius

Max-Slevogt-Straße 1
67434 Neustadt
↗ Google-Maps