Kircheneintritt

Was muss ich tun, wenn ich (wieder) in die katholische Kirche eintreten möchte?

Nehmen wir an, Sie waren bereits früher katholisch, haben sich aber vor einiger Zeit zum Austritt entschlossen und vor einer staatlichen Behörde Ihren Kirchenaustritt erklärt. Inzwischen hat sich Ihre Sicht geändert und Sie möchten wieder in die katholische Kirche eintreten. Wir freuen uns, wenn Sie – aus welchen Motiven auch immer – einen neuen Bezug zum Glauben und zur Kirche gefunden haben und den Weg zurück in die kirchliche Gemeinschaft suchen. Sie können wieder aufgenommen werden.

Hier erfahren Sie, wie das geht:

Kann ich bei dem Amt wieder eintreten, bei dem ich ausgetreten bin?

Nein, denn die Wiederaufnahme kann Ihnen eine staatliche Behörde nicht gewähren – das kann nur die Kirche selbst tun. Sie müssen sich an einen unserer Seelsorger wenden. Nehmen Sie zunächst Kontakt mit Pfarrer Michael Paul oder einem anderen Seelsorger auf, der Ihr Anliegen und alle Fragen zum Wiedereintritt mit Ihnen bespricht.

Ist für die Wiederaufnahme eine Vorbereitung nötig?

Meist können Sie recht kurzfristig wieder in die Kirche aufgenommen werden, eine spezielle Vorbereitungszeit ist dafür nicht vorgesehen. In der Regel werden Sie mit Ihrem Pfarrer oder einem der Seelsorger ein Gespräch über Ihren Austritt und Wiedereintritt führen. Vielleicht ist es in Ihrer Situation hilfreich, wenn der Seelsorger Sie mit mehreren Gesprächen über eine gewisse Zeit begleitet.

Wenn Sie mehr über den Glauben erfahren möchten oder sich Unterstützung dabei wünschen, in der Kirche wieder heimisch zu werden, können Sie in diesen Gesprächen auch besprechen, welche Möglichkeiten es dafür gibt, etwa einen Glaubenskurs oder eine Gruppe der Gemeinde.

Kostet der Wiedereintritt etwas?

Für den Wiedereintritt selbst fallen keine Kosten oder Gebühren an. Sobald Sie der katholischen Kirche wieder angehören, sind Sie allerdings gegebenenfalls (wieder) verpflichtet, Kirchensteuer zu zahlen. Für die Zeit, die sie ausgetreten waren, müssen sie aber keine Kirchensteuern nachzahlen.

Wie läuft die Wiederaufnahme ab?

Zu Beginn führen Sie ein Gespräch mit einem Geistlichen. Dieser erbittet dann in einem Brief an den Bischof Ihre Wiederaufnahme. An Dokumenten benötigen Sie dazu einen aktuellen Taufschein und eine Bescheinigung über Ihren Kirchenaustritt.

Sobald der Bischof oder der Generalvikar zugestimmt hat, bestätigen Sie vor Zeugen Ihren Wunsch, der Kirche wieder anzugehören. Die Information über Ihren Wiedereintritt wird dann an die zuständigen kirchlichen und staatlichen Meldestellen weitergeleitet.

Gute Gründe für einen Eintritt
  • In der Kirche wird die menschliche Sehnsucht nach der Nähe Gottes und nach seinem Segen in den Sakramenten beantwortet.
  • Die Kirche begleitet Menschen von der Geburt bis zum Tod. Das stärkt auf geheimnisvolle Weise.
  • Die Kirche lehrt Glauben, der Menschen beständig weiterreifen lässt und zu verantwortlichem Handeln bestärkt.
  • In der Kirche treten Menschen mit Gebeten für sich und andere ein. Die Gottesdienste geben dazu Kraft.
  • Die Kirche ist ein Ort der Besinnung und der Frage nach dem Sinn des Lebens, der im Glauben an Gott seine letzte und tiefste Antwort findet.
  • In Seelsorge und Beratung der Kirche wird der ganze Mensch ernst genommen und angenommen.
  • In ihren großen Hilfswerken kämpft die Kirche gegen das Leid, die Armut und den Hunger in aller Welt.
  • In der Kirche hat die Sorge um die Schwachen und Benachteiligten einen hohen Stellenwert. In Kindergärten, Heimen, Krankenhäusern und vielen weiteren caritativen Einrichtungen wird die Sorge um den Menschen großgeschrieben.
  • Wer die Kirche unterstützt, übt Solidarität mit den Schwachen.
  • In Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen der Kirche schaffen viele haupt- und ehrenamtlich Engagierte ein besonderes, ein menschliches Klima.
  • In der Kirche können Menschen Hoffnung finden, die über den Tod hinaus reicht.
  • Wo immer Menschen hinkommen oder hinziehen, treffen sie auch die weltweite christliche Gemeinschaft und finden Heimat.
  • „Ich wurde gefragt, ob ich das Patenamt übernehme und ich will diese Aufgabe ernst nehmen.“
  • „Im Gottesdienst habe ich mich als Ausgetretene immer unwohl gefühlt. Ich will wieder dazugehören!“
  • „Ich möchte wieder zur Kommunion gehen können!“
  • Kirchliche Musik und Kunst sind bis heute prägende Kräfte unserer Kultur.
  • Kirchen sind Orte der Ruhe und Besinnung. Wir sind gut beraten, wenn wir solche Orte pflegen.