Geistlicher Impuls mit Fotos der renovierten St. Remigiuskirche

Einstieg

Ein Haus voll Glorie, so nennt man und so sieht man gerne die Kirche. Die Kirche ist ja wirklich vielerorts das größte und schönste Haus in der Gemeinde. Die Christen der Gemeinde finden Platz darin und – so stellt man es sich vor – auch Gott braucht seinen Platz inmitten der Gemeinde. Unsere Kirchen, und dazu gehört zweifelsohne auch unsere Remigiuskirche, sind sehr schön, kunstvoll und wertvoll. Aber wenn da keine Menschen, wenn da keine Christen wären, die diese Kirchen mit Glauben und Leben erfüllen, dann wäre die prächtigste Kirche nur ein altes, totes Museum. Auf die lebendigen Bausteine kommt es an. Christus ist da gegenwärtig, wo mindestens zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind, wo seine Jünger sich treffen und gemeinsam leben, beten und glauben.

Gebet

Lasset uns beten: Großer und heiliger Gott, wir können die Fertigstellung der Kirche St. Remigius kaum noch erwarten. Höre auf die Bitten deines Volkes. Hilf uns, dass wir an diesem Ort in rechter Gesinnung den heiligen Dienst vollziehen und den Reichtum der Erlösungsgnade empfangen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. (Amen.)

Worte der Heiligen Schrift (Gelesen von Frau Pezzetta)

Videoimpuls

Lied: GL 478 (Ein Haus voll Glorie schauet)