Sternsingeraktion 2021 – Pfarrei Heilig Geist sammelt insgesamt 45.471,21 Euro

Liebe Sternsinger*innen, ein großes Dankeschön an euch alle! Nicht einmal Corona konnte euch am Ende aufhalten! Vielen Menschen habt ihr den Segen Gottes gebracht uns durch die Spenden, die ihr gesammelt habt, seid ihr selbst zum Segen geworden – für viele Millionen Kinder auf der Erde, denen das Nötigste zum Leben fehlt. Ihr seid ein Segen! DANKE!

Es ist alles ausgezählt:

Sternsingeraktion in Diedesfeld – hier wurden 4.970,00 Euro gesammelt

Gerne hätten sich die Diedesfelder Königinnen und Könige selbst auf den Weg gemacht, um den Segen zum neuen Jahr von Haus zu Haus zu bringen. In diesem Jahr mussten sie andere Wege finden. Dass das gelungen ist, zeigt ein umwerfendes Sammelergebnis. Dies verdanken wir, den großzügigen Spender*innen, den kreativen Ehrenamtlichen der Gemeinde St. Remigius.

Sternsingeraktion in Duttweiler – hier wurden 3.430,00 Euro gesammelt

Mit Ihrer Spende haben Sie in diesen bewegten Zeiten mitgeholfen, unsere Welt ein Stück heller zu machen. Das ist nicht selbstverständlich. Umso mehr freuten wir uns über Spenden in Höhe von 3430,00 Euro für Kinder in Not. Unser Dank gilt allen, die durch Ihre Gaben das Engagements der Sternsinger unterstützt haben.

Sternsingeraktion in Geinsheim – hier wurden 2.937,00 Euro gesammelt

In Geinsheim waren wieder Mädchen und Jungen, die Messdienerinnen und Messdiener, in der Gemeinde unterwegs, um auf die Aktion Dreikönigssingen hinzuweisen – und um Spenden für Menschen in Not zu bitten. Unser Dank gilt allen, die durch Ihre Spenden die Sternsingerprojekte unterstützen. Unser Dank gilt auch allen, die durch ihr tolles Engagement so viel Geld gesammelt haben.

Sternsingeraktion in Hambach – hier wurden
19.000 Euro gesammelt

Die Hambacher Sternsingerkinder Hendrik,
Gesa und Lennard bei der Videoaufnahme.
Foto: privat

Die Hambacher Sternsinger brachten den Segen – trotz Corona

Sternsingen trotz Corona – Corona trotzen! Das war 2021 mit allen Beschränkungen, die die Pandemie uns auferlegte, nicht einfach. Wie angekündigt, brachten die Betreuerinnen und Betreuer die Segen in die Häuser und an die Haustüren – ja, es wurde auch traditionell gekreidet. Alles vollzog sich fast kontaktlos, aber dennoch kam es zu Begegnungen, denn wir leben größtenteils in einem Dorf und nicht in anonymen Siedlungen. So fiel es auf, dass wir, zum Teil mit dem großen Stern „bewaffnet“, unterwegs waren. Die Menschen, die wir persönlich und natürlich mit Abstand sprechen konnten, waren zutiefst bewegt, dass der Segen zu ihnen kam. Unser Vorhaben, den Segen in alle Häuser zu tragen, war gerade jetzt richtig.

Als Pfarrer Paul dann noch auf der Homepage der Pfarrei Heilig Geist einen Impuls zum 6. Januar setzten wollte und dafür um ein Video der „echten“ Sternsinger bat, war schnell Hilfe bei der Hand. Drei Geschwisterkinder und ihre engagierten Eltern drehten einen Auftritt mit kurzer Anmoderation der Kinder hinter der Jakobuskirche. Innerhalb von zwei Tagen war die Sache erledigt, eine schöne Idee von Pfarrer Paul, an der die Familie gern mitgewirkt hat. Man kann die Hambacher Sternsinger unter https://www.pfarrei-nw-heilig-geist.de/2021/01/03/sternsingeraktion-2021-2/ noch anschauen, im Verbund mit den Sternsingern aus Duttweiler und Lachen. Und auch im Radio gab es am 6. Januar einen Beitrag mit Erwähnung der Hambacher Sternsinger in der Morgenandacht von Pfarrerin Anja Behrens, Kaiserslautern: https://www.kirche-im-swr.de/?page=beitraege&id=32341.

Wir waren gespannt, wie sich die so ganz andere Sternsingeraktion in diesem Jahr auf die Spenden auswirken würde. Für das Organisationsteam war am wichtigsten, den Segen zu bringen. Natürlich wollten wir auch Spenden sammeln, aber ohne die Kinder schien uns das ein schwieriges Vorhaben zu sein. Die Begegnung an den Haustüren, ein kurzes Gespräch mit den Menschen, die wir seit Jahren kennen – all das fehlte ja. Wie erstaunt waren wir, als die Umschläge mit den Spenden in unseren Briefkästen oft mit Begleitbriefen versehen waren. Die Zeilen belegten, wie sehr sich die Menschen über den Segen gefreut hatten und das auch zum Ausdruck bringen wollten. Aus den Briefen sprach Ermutigung und Wertschätzung, vielen Dank dafür an dieser Stelle! Und die Spenden? Wir konnten es kaum glauben, als wir von unserem Schatzmeister erfuhren, dass inzwischen 18 100 € zusammen gekommen waren (Stand: 27.1.), davon allein gut 12 000 € durch Überweisungen. Das waren etwas mehr als die Spenden 2018 (17 923,01 €) und im Vergleich zum Vorjahr mit
22 556,31 € kein wirklicher Einbruch, wie manche befürchtet hatten. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern auch aus dem Gewerbegebiet, die unsere Projekte in Bethlehem und in Burundi und auch die Kinder in der Ukraine unterstützen.

Wenn wir uns alle Hindernisse vor Augenführen, die es zu überwinden galt, und dann das Ergebnis in der Reaktion vieler Menschen bedenken und die Spendensumme anschauen, können wir nur sagen: Auf unserem Tun lag Segen. Das haben wir in diesem Jahr noch stärker erfahren als in den Jahren zuvor.

Das Sternsingen ohne Gesang 2021 war hoffentlich eine Ausnahme. Wir alle wünschen uns für 2022 ein Sternsingen mit Kindern und persönlichen Begegnungen an der Haustür. Hoffen wir gemeinsam darauf!

Gabriele Stüber

Sternsingeraktion in Lachen-Speyerdorf – hier wurden 6.920,21 Euro gesammelt

Mit Stand vom 13.01.2021 können wir Ihnen ein großartiges
Zwischenergebnis mitteilen:

Bareinzahlungen: 1.175,00 €
Überweisungen: 5.745,21 €
Das sind zusammen 6.920,21 €, die bisher auf dem Konto der DPSG
Lachen-Speyerdorf eingegangen sind!

Allen Spender*innen ein ganz herzliches Dankeschön!
Noch bis Mitte Februar bleibt unser Konto für Einzahlungen geöffnet.
Unsere Kontoverbindung:
DPSG Lachen-Speyerdorf
VR Bank Südpfalz eG
IBAN: DE75 5486 2500 0100 4578 92
Es grüßen ganz herzlich die Pfadfinder vom Stamm Franz von Assisi aus
Lachen-Speyerdorf.

Vielen Dank allen Helferinnen und Helfern, die die Pfadis motiviert und begleitet haben. Danke an alle, die unsere mit ihrer Spende zu diesem Erfolg beigetragen haben.

Sternsingeraktion in Neustadt St. Pius – hier wurden 7.235,00 Euro gesammelt

Die Sternsinger unterstützen jedes Jahr aufs Neue viele Projekte in vielen Ländern der Welt. Kinder helfen dabei Kindern, damit sie in ihrer Umgebung besser leben können. 

In diesem Jahr, in diesem außergewöhnlichen Jahr!, haben die Sternsinger*innen sage und schreibe 7.235,00 Euro gesammelt.
Vielen Dank für euren Einsatz für andere! Danke an alle, die mit ihrer Spende zum Gelingen der diesjährigen Sternsingeraktion beigetragen haben.

Sternsingeraktion – auch die Pfarrei Heilig Geist sammelte mit – auf dem Konto der Kirchengemeinde gingen 980,00 Euro ein

Danke an alle, die mit ihrer Spende zum Gelingen der diesjährigen Sternsingeraktion beigetragen haben. Ihre Spende auf dem Konto der Kirchengemeinde kam an und wird zweckgebunden an die Sternsinger weitergeleitet.