#lichtfenster – Duttweiler setzt gemeinsam ein Zeichen

In diesen Winterwochen sterben täglich Hunderte Menschen an den Folgen des Corona-Virus, jeden Tag infizieren sich Viele neu. Auch wenn der Frühling Hoffnung verspricht: Dieser Winter ist noch lang. Wir möchten auch in Duttweiler ein gemeinsames Zeichen des Gedenkens, der Anteilnahme und der Solidarität mit allen Angehörigen und Kranken setzen. Dazu bitten wir Sie, während der Fastenzeit, von Aschermittwoch bis Gründonnerstag, jeden Abend gut sichtbar ein Licht in ein Fenster Ihres Hauses oder vor die Tür zu stellen. Damit erinnern wir an die vielen Toten der Corona-Pandemie und an diejenigen, die in diesen Wochen um ihr Leben kämpfen. Begleitet wird die Lichtfensteraktion durch das tägliche Geläut unserer Kirchenglocken um 19:30 Uhr.

Am Aschermittwoch, den 17. Februar, um 18 Uhr, wird es über unsere Ortsrufanlage einen kurzen Impuls zu den Lichtfenstern geben. Wir laden Sie ein, dazu dieses Gebet bereit zu halten.

Gott, guter Vater,
du bist den Menschen nahe,
in guten und in schweren Tagen.
Dein Licht leuchte auch jetzt, in diesen schweren Tagen und Wochen der Pandemie.
Lass dieses Licht Zeichen der Hoffnung für uns alle sein.

Wir beten für die Verstorbenen, die der Pandemie zum Opfer gefallen sind und für deren Angehörige.


Wir beten für die Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Seelsorgerinnen und Seelsorger in den Krankenhäusern
und Heimen.
Wir beten für die Kranken und Einsamen.

Sei du ihnen Licht.
Sei du uns Licht.

Herr gib unseren Verstorbenen
die ewige Ruhe.
Und das ewige Licht leuchte ihnen.
Lass sie ruhen in Frieden.

Amen.