Patrozinium 2021

Liebe Kirche!

An Pfingsten möchte ich Dir wieder ganz herzlich zum Geburtstag gratulieren! Schön, dass es Dich gibt! Auch, wenn es oft so scheint – bitte verzeih – als wärst Du ganz schön in die Jahre gekommen. Mit dem Alter kommt eben so manche Mühsal und Beschwerde hinzu. Im Laufe der Zeit ist in Deinem Namen viel Gutes passiert, aber leider auch viel Schlimmes! Darunter leidest Du auch, das hinterlässt Narben, Wunden, Trauer und Schmerz.
Und dann gibt es ja auch noch ganz schön viel Spannungen und unterschiedlichste Strömungen und Interessen auszuhalten! Da beneide ich Dich nicht! Viele reiben sich an Dir und haben Träume, Wünsche, Vorstellungen und Sehnsüchte, wie sie sich Dich wünschen oder wie Du auch sein könntest. Da ist es gut, dass an Pfingsten der Heilige Geist eine ganz wichtige Rolle spielt: mit einem jugendlichen, beschwingten und lebendigen Geist kann man leichter eine in die Jahre gekommene und angeschlagene Fassade aushalten. Auf die inneren Werte kommt es an! Und so wünsche ich Dir, dass in Dir und durch Dich ganz viel von diesem Heiligen Geist spürbar ist und dass dieser Geist Dich und alle, die zu Dir gehören, jung hält und flexibel. Dass es immer wieder möglich ist, sich zu verändern und mehr so zu werden, wie es Gott sich vorstellt und den Menschen guttut. Also, nochmals alles Gute zum Geburtstag! Bleib so, wie Du bist und verändere Dich trotzdem! Wir brauchen Dich!

Herzlichst, einer, der zu Dir gehört!