Kitagottesdienst zum Thema „Hakuna Matata“

„Hakuna Matata“ ist Swahili und bedeutet „keine Sorgen“ oder „Mach dir keine Sorgen“. Das Thema des Gottesdienstes, einen Gottesdienst zu Disneys König der Löwen, war der Wunsch der Kinder, der Schulanfänger, selbst.


Die Kinder führten ein Theaterstück zu Disneys „König der Löwen“ und sangen zu Lied „Hakanu Matata“.

In der Predigt ging Pfarrer Paul auf diese Worte ein. Der Disney-Konzern hat die Phrase in den USA nun schützen lassen. Kenianische Aktivisten ärgert das. Das südafrikanische Nachrichtenportal Eyewitness News schreibt, dass die Aktivisten Disney beschuldigen, ihre Kultur zu stehlen.

Im Jahr 1994 kam der erste König-der-Löwen-Film in die Kinos und noch im selben Jahr hat sich der Disney-Konzern Hakuna Matata in den USA sichern lassen – als Marke für Merchandise-Artikel. Rechtlich ist es also tatsächlich möglich.

In Europa, also auch bei uns in Deutschland, hat Disney sich das Recht an der Marke übrigens nicht gesichert. Seit 2011 hat sich die Hakuna Matata Handelsgesellschaft aus Sinzing die Markenrechte gesichert. Und zwar für verschiedene Produktklassen wie Unterhosen, Pantoffeln oder Brausepulver.

In was für einer Welt leben wir nur; es gibt ein Patent auf die Worte „keine Sorgen“ und „Mach dir keine Sorgen!“
Liegt das Patent für diese ermutigenden Worte nicht vielmehr bei Gott? Schließlich sprach Sie Gott dem Menschen zu, allen Menschen in allen Sprachen. Die Heilige Schrift ist älter als der Disney Konzern und älter als eine Handelsgesellschaft in Sinzig. Müsste nicht Gott das Patent für „Hakuna Matata“ haben?

„Hakuna Matata“ – jedem Kind wurde dies, bei der Segnung, persönlich zugesprochen, dein „Gott geht alle Wege mit!“

Die Pfarrei Heilig Geist wünscht den Vorschulkindern und ihren Familien alles Liebe und Gute auf ihrem weiteren Weg. Dem Team der Kita St. Pius danken wir für die Vorbereitung und Gestaltung des Segnungsgottesdienstes.