Hilfe für Opfer der Flutkatastrophe

Die Katastrophe kam völlig unerwartet mitten unter uns. Wassermassen nahmen mit, was ihnen in den Weg kam, verursachten unfassbare Schäden. Überflutete Dörfer, verlorene Häuser in tiefen Kratern, zerstörte Infrastruktur – wir alle haben entsetzt die Bilder und Berichte in den Medien verfolgt.

Unser Land wird es mit vereinter Anstrengung schaffen, all dies wieder aufzubauen. Dem tiefen Krater in den Herzen der Menschen, die ihre Existenz und viel schlimmer noch, geliebte Menschen verloren haben, stehen wir alle klein und machtlos gegenüber.

Nehmen wir die betroffenen Menschen mit in unser Gebet und vertrauen ihre Heilung Gott an.

Lassen Sie uns hingegen kraftvoll alles Menschenmögliche tun und helfen wir mit, die Not ganz konkret zu lindern:

Nachdem sie ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben, brachte ein junges Ehepaar aus der Eifel seine Kinder nach Lachen-Speyerdorf, wo sie nun bei Tante und Onkel erst einmal sicher sind. So haben wir erfahren, was ganz dringend im Überschwemmungsgebiet benötigt wird: Alltägliche Kosmetikartikel sind in den Sammelunterkünften Mangelware.  Deswegen haben wir begonnen, Kulturbeutel für Männer und Frauen zu packen, um sie in die betroffenen Gebiete zu senden. Durch die Kollekten am Samstag und Sonntag stehen uns bereits 1056, 31 € für diese Aktion zur Verfügung. 

Durch weitere Spenden können wir diese Aktion noch ausweiten.

Allen Spendern danken wir von Herzen!

Eine großzügige Sachspende haben wir auch erhalten, ein Kofferraum voller Seife.