Zum Inhalt springen

Glockenläuten zum Gedenken an die getöteten Polizeibeamten

Liebe Schwestern und Brüder,

am Freitag, 4.2.2022 wird es im Gedenken an die Morde an zwei Beamten der Polizei Rheinland-Pfalz in Kusel
eine landesweite Schweigeminute für die beiden Opfer geben.  Das Bistum Speyer und die Protestantische Landeskirche rufen alle Pfarreien zum Sterbegeläut auf.

Unsere Glocken werden um 10.00 Uhr läuten.

Zeitgleich findet in Kusel eine polizeiintere, nicht-öffentliche Gedenkfeier statt, an der neben den Familienangehörigen und Polizisten/innen auch Ministerpräsidentin Dreyer und Innenminister Lewenz teilnehmen werden. Zu einem späteren Zeitpunkt wird es eine öffentliche Trauerfeier geben. 

Wir dürfen uns morgen früh verbunden wissen; gerne können Sie mit uns dieses Gebet sprechen:

Tu deinen Mund auf für die Stummen
und für die Sache aller, die verlassen sind
. (Sprüche 31,8) 

Ja, stumm sind wir, mein Gott.
Was für eine schreckliche Nachricht,
„zwei Schüsse, zwei Tote“.


Wir beten für die Famlie der Polizistin,
Verloren die Tochter, die Geliebte, die Freundin.
Wir beten für die Familie des Polizistin,
verstummt der Sohn, der Mann, der Freund.
Zurück bleiben Menschen, die sich verlassen fühlen.
Christus, nimm sie in deine Arme.

Wir schreien, mein Gott,
mit denen, auf die sich alle verlassen:
Die Polizei, die nun fieberhaft arbeitet
und sich oft genug vergessen fühlt. 

Wir schweigen, mein Gott,
mit denen, die ängstlich sind
und sich unsicher fühlen.
Bei der Polizei, den Angehörigen,
in der Bevölkerung. 
Christus, nimm sie in deine Arme.

Wir bangen und beten,
dass niemand verletzt wird,
dass die Täter gerecht verurteilt werden.

Für die Sache aller, die verlassen sind,
tun wir den Mund auf für die Stummen.

In der Stille
vertrauen wir uns dir an, Christus.
Erbarme dich und nimm uns
in deine Arme. AMEN