Zum Inhalt springen

Fahrt zu den Passionsspielen nach Oberammergau

Die Pfarrei fährt nach Oberammergau.

Endlich nach 4 jähriger Planung wird am Montag eine Gruppe von 39 Personen zu den Passionsspielen nach Oberammergau aufbrechen. Coronabedingt verschoben musste die Fahrt von 2020 auf 2022 verschoben werden. Nun ist es soweit uns alle Mitreisenden freuen sich schon auf das einzigartige Erlebnis der Oberammergauer Passionsspiele. Über Ulm und dem Marienmünster in Diesen am Ammersee, wo wir gemeinsam Gottesdienst feiern, werden wir nach Oberammergau fahren. Auf dem Rückweg besuchen wir den heiligen Berg Oberbayerns, das Kloster Andechs.

Wir wünschen allen Pilgern einen angenehme, unfallfreie Fahrt und ein eindrucksvolles Erlebnis in Oberammergau und eine gesunde Heimkehr.

Die Oberammergauer Passionsspiele sind das weltweit bekannteste Passionsspiel. In einer mehrere Stunden dauernden Aufführung stellen die Dorfbewohner Oberammergaus die letzten fünf Tage im Leben Jesu nach. Erstmals wurde das Passionsspiel 1634 als Einlösung eines Gelbüdes nach der überstandenen Pest aufgeführt. Seit 1680 gilt ein zehnjährlicher Rhythmus, in der Regel im letzten Jahr eines Jahrzehnts. Im 20. Jahrhundert gab es zwei Extra-Spielzeiten: 1934 und 1984 zur 300. und 350. Wiederkehr der ersten Aufführung. Im 21. Jahrhundert musste die für 2020 vorgesehene Aufführung wegen der Corona Pandemie auf 2022 verschoben werden. Die Oberammergauer Passionsspiele wurden im Dezember 2014 in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes  im Sinne des Übereinkommen zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. (Quelle: Wikipedia)

Wenn Sie Interesse gefunden haben, sind Sie noch nicht zu spät. Die Passionsspiel gehen bis zum 4. Oktober Unser Reiseanbieter Fichtenkamm Reisen bietet weitere Reisen zu den Passionspielen an. Nähere Informationen finden Sie hier: Fichtenkammreisen Oberammergau