Zum Inhalt springen

„Ich hab’s drauf!“ Meine Talente entdecken und leben – ökumenischer Gottesdienst zum Spielefest in Lachen-Speyerdorf

Die erste gute Nachricht gab es schon vor Beginn des ökumenischen Gottesdienstes beim Spielfest der TUS Lachen-Speyerdorf am Sonntag auf dem sonnengefluteten Sportplatz: im Vergleich zum ersten Gottesdienst dieser Art vor einem Jahr gab es eine Steigerung der Gottesdienstteilnehmenden um 100 Prozent! 

Die musikalische Begleitung durch Klaus Ehmer, Matthias Schläfke und Diakon Markus Fleischer und der kleine Chor mit Rita Christmann, Elisabeth Schläfke und Marlene Fischer brachten gleich Schwung in die gut 50 Personen umfassende Gottesdienstgemeinschaft.

Die Geschichte der anvertrauten Talente war die biblische Grundlage dieses Gottesdienstes: Gott liebt jeden Menschen gleich und doch verteilt er unterschiedliche Begabungen und Talente. Sie sind in uns grundgelegt und es gilt sie nun zu entdecken, zu pflegen und für sich und andere einzusetzen. Jeder und jede kann etwas! Es gibt Niemanden auf der Welt, der alles kann und auch Niemandem, der gar nichts kann! Wir sind aufeinander verwiesen, aufeinander angewiesen und wir sind aufgefordert, die geschenkten Talente gegenseitig wertzuschätzen. Sie sind ein großer Schatz, der uns allen anvertraut ist und der uns als Gemeinschaft zum Segen wird, weil sich alle einbringen können. Wir erzählten uns, wo in unserer Runde wunderbare Talente verborgen sind – was den beispielhaft genannten Personen sichtlich guttat und für alle sehr berührend war.

Zum Zeichen für diese wunderbaren Geschenke an jede und jeden einzelnen und die Gemeinschaft erhielten alle Gottesdienstteilnehmer am Ende des Gottesdienstes einen kleinen Edelstein aus einer Schatztruhe zur Erinnerung. Dieser Gottesdienst hat viel Anklang gefunden und gut getan. So eingestimmt ging das Spielfest dann mit Schwung und viel guter Laune bei strahlendem Sonnenschein weiter. Und nächstes Jahr wollen wir den guten Trend vom Anfang natürlich fortsetzen.