Kitaträger/Stellenangebote

Wer trägt die Kitas?

Der Träger, die Pfarrei Heilig Geist Neustadt, hat die Gesamtverantwortung für vier Kindertagesstätten. Für die

  • Kita St. Remigius in Diedesfeld
  • Kita St. Josef in Geinsheim
  • Kita St. Jakobus in Hambach
  • Kita St. Pius in Neustadt

Träger der Einrichtung die die Pfarrei Heilig Geist (Hier mit einen Link setzen zu den Kontaktdaten). Die Pfarrei ist als Träger für den Bau der Kita zuständig, den Betrieb, die Betriebskosten sowie für Personal, die Ausstattung der Räume und die Einhaltung aller gesetzlicher Vorschriften.

Der Träger stellt das Personal ein und fungiert als Arbeitgeber. Er ist für das pädagogische Konzept der Kita ebenso verantwortlich wie für die alltägliche, praktische Erziehungs- und Bildungsarbeit.

Unsere Kitas werden durch staatliche Gelder bezuschusst, aber unsere Pfarrei leistet einen finanziellen Eigenanteil, zudem engagieren sich viele Gemeindemitglieder im Ehrenamt für die unsere Kindertagestätten.

Unsere Kindertagestätten sind stark in die jeweilige (Kirchen)-Gemeinde eingebunden. Die Kinder erleben Kindergottesdiensten, Kirchenfeste und Gemeindeaktivitäten. Die Vermittlung christliche Werte spielt in der Erziehungsarbeit unserer Kitas eine wichtige Rolle.

Die Organisation und Verwaltung der Kindertagesstätte obliegt dem Verwaltungsrat der Pfarrei Heilig Geist, als Rechtsträger der Pfarrei. Vorsitzender des Verwaltungsrats ist Pfarrer Michael Paul.

Pfarrer Paul steht Ihnen gern als Ansprechpartner zur Verfügung.

Kontakt:

Kath. Pfarramt Heilig Geist
Geitherstr. 23
67435 Neustadt-Geinsheim
06327/5749
michael.paul /at/ bistum-speyer.de

Regionalverwaltung Neustadt

Regionalverwaltung Neustadt: 06321/4844530, Mail: Rv.neustadt /at/ bistum-speyer.de

Regelungen zur Aufnahme von Kindern

Unsere katholischen Kindertageseinrichtungen St. Remigius Diedesfeld, St. Jakobus Hambach, St. Pius Neustadt und St. Josef Geinsheim, bieten professionelle Dienstleistungen für die Familien an, die unsere Konzeption, unser Leitbild und unsere Ziele bejahen und unser Angebot in Anspruch nehmen möchten. Unsere Kindertageseinrichtungen stehen grundsätzlich allen Kindern offen, gleich welcher Kultur, Nationalität oder Religion sie angehören oder in welcher Lebenslage sie sich befinden. Als katholische Einrichtungen tragen wir dazu bei, dass Familien ihren Alltag bewältigen können. Die Kinder werden im Rahmen unserer fachlichen, räumlichen und personellen Möglichkeiten bedarfs- und bedürfnisorientiert begleitet und gefördert. Dieses Engagement für Kinder und Familien entspricht dem pastoralen Auftrag den die Pfarrei durch ihre Kindertageseinrichtungen wahrnimmt. Damit legen wir Zeugnis ab für die Liebe und die Hoffnung, die Gott jedem Menschen von Anfang an zugesagt hat. Auch Kinder anderer Konfessionen, Religionsgemeinschaften und Kinder, die ohne Bezug zum lebendigen Glauben aufwachsen, erleben in unserer Gemeinschaft Kirche. Wir erfassen den Wunsch der Eltern nach einem Platz in unseren Kindertageseinrichtungen in einer Warteliste. Wenn die Zahl der Nachfragen die Anzahl unserer Plätze übersteigt, entscheiden wir über die Aufnahme nach den folgenden Kriterien:
1. Geburtsdatum des Kindes, (Rechtsanspruch)
2. Geschwisterkind schon in der Einrichtung
3. Besondere familiäre Bedingungen und Lebenslagen (z.B: alleinerziehend)
4. Wohnen im engeren Einzugsgebiet
5. Einzugsgebiet des zuständigen Jugendamtes

Gemeinsames Leitbild